Aktuelles

< (RH) Kurioses Spiel um Rang 3 mit vielen Toren
21.06.2017 10:02 Alter: 97 days
Kategorie: Skaterhockey, Allgemein
Von: Lucas Bradelj

(ISH) ÖM 2017 - 6. Spieltag

Playoff-Kampf wieder offen - Mad Dogs Wiener Neustadt schreiben gegen Swinging Monkeys Stockerau an


Mad Dogs spielten gegen Lunatics

Im einzigen Bundesliga-Spiel des vergangenen Wochenendes erspielten sich die Mad Dogs Wiener Neustadt ihren ersten Saisonsieg. Die Neustädter bezwangen die Swinging Monkeys Stockerau mit 13:7.

Der Saisonstart war den Mad Dogs Wiener Neustadt deutlich misslungen. Mit fünf Niederlagen aus ebenso vielen Spielen im Gepäck traten die Niederösterreicher auf die Swinging Monkeys Stockerau. Stockerau konnte indessen zwei seiner fünf Spiele für sich entscheiden.

Die Mannschaften schenkten sich von der ersten Minute an nichts. Die Mad Dogs konnten durch Tore von Horst Reithofer und Lukas Gumbinger zwei Mal die Führung an sich reißen. Stockerau ließ sich aber nicht unterkriegen und erklang noch vor der Drittelsirene die 2:3-Führung.

Mad Dogs schießen sich Frust von der Seele
Im Mittelabschnitt erkämpften sich die Mad Dogs die Führung. Durch zwei schnelle Tore in den Anfangsminuten stellten die Wiener Neustädter auf 4:3. Benjamin Nissner nutze in der 37. Minute das erste Powerplay der Partie aus und stellte auf 5:3. Christoph Dolecek konnte zwei Minuten später auf ein Tor verkürzen, doch wehrte die Freude der Neustädter nicht lange. 11 Sekunden vor Drittelende netzte Philipp Holper auf Zugabe von Nissner zum 6:4-Pausenstand für Wiener Neustadt ein.

Stockeraus Dolecek komplettierte nach 16 gespielten Sekunden im Schlussabschnitt seinen Hattrick und machte es mit dem Treffer zum 6:5 wieder spannend. Die Neustädter wollten sich ihren ersten Saisonsieg aber nicht mehr nehmen lassen und drehten groß auf. Binnen fünf Minuten stellten die Mad Dogs auf 9:5. Stockerau fand keine Antwort mehr und die Mad Dogs schossen sich den Frust von der Seele. Wiener Neustadt gewann die Partie schlussendlich klar mit 13:7.

Playoff-Kampf wieder offen
Es war der erste Sieg in der laufenden Saison für die Mad Dogs Wiener Neustadt, welche damit mit Kapazunder Linz auf den siebten Tabellenplatz gleichziehen. Die Mad Dogs haben sind nun auch nur mehr zwei Punkte vom sechsten und letzten Playoff-Platz entfernt, den aktuell Stockerau mit fünf Zählern innehat.

Hochkarätiges Wochenende steht bevor

Weiter geht es in der Bundesliga bereits am kommenden Wochenende, wenn am Samstag alle acht Teams im Einsatz stehen werden. In Stockerau kommt es dabei gleich zum Rückspiel zwischen den Swinging Monkeys und Wiener Neustadt. In Niederösterreicher spielen zeitgleich die Red Dragons Altenberg und die Dark Vipers Salzburg um den dritten Tabellenplatz, währen es in Linz zum Stadtderby zwischen Kapazunder und Irish Moose kommt. Das Topspiel der Runde steigt aber in Wien, wo Tabellenführer Lunatic Hockey auf Verfolger und Titelverteidiger Tigers Stegersbach trifft.

Ergebnisse Bundesliga

Sonntag, 18. Juni:
HC Mad Dogs Wiener Neustadt – Swinging Monkeys Stockerau 13:7 (2:3; 4:1; 7:3)


Nächstes Spiel:
Samstag, 24. Juni:

Swinging Monkeys Stockerau vs. HC Mad Dogs Wiener Neustadt (16 Uhr)
Red Dragons Altenberg vs. Dark Vipers Salzburg (16 Uhr)
IHC Irish Moose Linz vs. ASKÖ Kapazunder Hockey Linz (16 Uhr)
Lunatic Hockey Wien vs. Tigers Stegersbach (18 Uhr)