Aktuelles

< WM -Tag 4: Heute ist Pause
08.07.2018 21:09 Alter: 8 days
Kategorie: Inline Speedskating, Aktuelles

WM Tag 7 - Das große Finale auf der Straße

Mit dem Marathon endete die eine erfolgreiche WM in Holland


Jakob und Christian - unsere Vertreter beim WM Marathon

Nach einem Tag Pause fand die WM 2018 auf der Straße von Arnheim die Fortsetzung.

Am 05.07.18, Tag 4, stand bei den Juniorinnen die 20.000m Elimination auf dem Programm. 50 junge Damen gingen an den Start, wobei Katharina Thien letztendlich Platz 28 belegte und Laura Nagiller sich den 43. Rang sicherte.

Bei den Senioren standen  das 1 Lap und das 10.000m Punkte Rennen auf dem Programm. Bei der Kurzdistanz startete Vanessa Herzog. Nach einem standesgemäßen Beginn, mit Vorlauf- und Viertelfinalsieg, kam es im Semifinale zu einer Startkollision mit der Belgierin Anke Vos, die daraufhin zu Sturz kam und Vanessa letztendlich entscheidend einbremste. Nach einer außergewöhnlichen Aufholjagd sah es in der letzten schnellen Kurve kurz so aus, als ob die Finalqualifikation geschafft wäre, aber nach Fotofinish Entscheidung war die Italienerin Bongiorno um 1/100 vor der Österreicherin. Letztendlich reichte es damit zum 6. Platz.
Bei den Herren vertrat der Langstreckenspezialist Jakob Ulreich Österreich über die 10.000m Punkte. Souverän schaffte er den Aufstieg in die Finalrunde, wo er das Rennen mit Platz 26 beendete.

Am nächsten Tag, den 07.07.18, folgten bei den Juniorinnen das 1 Lap und die das 10.000m Punkte Rennen. Laura absolvierte beide Distanzen und landete jeweils auf den 35. Platz. Die zweite Starterin auf der Kurzstrecke war Katharina, die als 26. das Rennen beendete. Und Anna erskatete den 22. Platz auf der Langdistanz.

Bei den Senioren stand am diesen Tag der 20.000m Eliminationslauf auf dem Plan, wo Jakob wieder ins Rennen ging. Nach dem Aufstieg in das Finale finishte er als 26.igster.

Und am vorletzen Wettkampftag, den 07.07.2018, stand als letzte Disziplin auf der Straße der 100m Sprint in allen Kategorien auf dem Programm.
Bei den Juniorinnen erskatete sich Anna den respektablen 26. Platz und bei den Seniorinnen war wieder Vanessa im Einsatz. Nach souveränen Siegen im Vorlauf und Achtelfinale wartete letztendlich die künftige Weltmeisterin, die Kolumbianerin Geiny Pajaro auf Vanessa, die diesen Lauf mit 89/1000 Rückstand auf Platz 2 beendete; das reichte zu guter Letzt für den 5. Gesamtrang.

Und am Sonntag, den 08.07.18 war als letztes Rennen dieser WM der Marathon auf der Tagesordnung. Bei den Herren gingen 205 Athleten ins Rennen. Österreich wurde durch Jakob Ulreich und Christian Kromoser, der hier ins WM-Geschehen eingriff, vertreten.  Erfreulich das Ergebnis: Christian ging als 23. über die Ziellinie und Jakob endete mit Rang 50.

Bei dieser sehr stark besetzen Weltmeisterschaft in Holland konnten unsere SportlerInnen sehr gut mit dem internationalen Starterfeld mithalten. Vanessa ist mit ihrem ersten Weltmeistertitel an der Spitze der Inline-Skaterszene angekommen.

Unsere Juniorinnen konnten bei ihrer erstem WM wertvolle Erfahrungen sammeln.Jetzt heißt es diese neu gewonnen Erkenntnisse auszuwerten und in die Praxis umzusetzen. Gelegenheit dazu gibt es bereits Mitte August - bei der EM 2018 in Ostende - wir freuen uns schon den nächsten Einsatz vom Team Austria.